Skip to content

Rufen Sie jetzt an: 030 89541500

Kellerbauwerksabdichtung in Außen-Vertikal-Isolierung

Gegen drückende Erdfeuchtigkeit bis hin zu aufstauendem Sickerwasser (mäßiger Druckwassereinwirkung) nach DIN 18533, W 2.1-E an Kelleraußenmauerwerk im erdberührenden Bereich über Wand und Fundamentanschluss bzw. Betonbodenplatte. Im nahtlosen Drei-Schichten-Verfahren mit dauerelastischer und rissüberbrückender Bitumen-Kautschuk-Dickbeschichtung.

Einschließlich aller Erdarbeiten in Erdaushub und Wiederverfüllung

Pos. 01 Abdeckung der für die Zwischenlagerung des Erdaushubs benötigter Flächen mit Baufolien.

Pos. 02 Abgrenzung (Einhausung) der für den Aushub benötigter Flächen mit Begrenzungsstäben und Bauschaltafeln.

Pos. 03 Freigraben des Außenmauerwerks bis auf Fundament-/ Wandanschluss (ggf. Betonplatte), zzgl. maximal 30 cm. (abhängig von der Gesamttiefe des Fundaments, max. Freilegung ein Drittel) einschließlich der für die Sicherheitsvorschriften notwendigen Grubenabsteifungen.

Pos. 04 Freigelegtes Kellermauerwerk und Fundament zur Haftgrundierung gründlich wie folgt vorbereiten: gelöste Altabdichtung abstoßen und Fläche mit Stahlbürste- oder Besen gründlich abschrubben. Nach Erfordernis ggf. mit Propanbrenner umsichtig Flammstrahlen oder/und mit spez. Rotationsnagler abfräsen.

Pos. 05 In das Mauerwerk eingehende Medien (Rohre und Kabel) werden mit einem spez. druckwasserdichten Spezialmörtel an den Übergängen zum Kellermauerwerk vorab präpariert und Mauerwerksfehlstellen werden entweder zugemauert oder ebenfalls mit Sperrmörtel egalisiert.

Pos. 06 Ausbildung einer druckwasserdichten Sperrmörtelhohlkehle (Flaschenkehle) am Fundament-/ Wandanschluss nach DIN.

Pos. 07 ERSTE (1) ABDICHTUNGSSCHICHT
als haftvermittelnde Grundierung zur Hauptabdichtung, vollflächiges Aufstreichen eines Bitumen-Voranstrichs oder Aufsprühen einer spez. Acryl-Tiefgrund-SB blau Haftemulsion.

Pos. 08 ZWEITE (2) ABDICHTUNGSSCHICHT als Hauptabdichtungsmaßnahme:
Aufspachtelung einer vor Ort mit Spezialmischwerk anzurührenden 2-Komponenten BITUMENKAUTSCHUK-DICK-BESCHICHTUNG (faserarmiert) bis über den Fundament-/ Wandanschluss unter Einlage eines Armierungsgewebe (ein Glasseidengewebe mit hoher Reissfestigkeit) zur Verstärkung der bituminösen Beschichtung.

Pos. 09 DRITTE (3) ABDICHTUNGSSCHICHT
als zusätzliche Sicherungsmaßnahme bei stark unebenem Mauerwerk: Vollflächiges Auftragen einer extra Lage (Flüssigfolie) BITUMEN-KAUTSCHUK-EMULSION.

Pos. 10 Anlegung eines Polyfeld Drainage- und Wurzelschutzvlies TS 20 oder/und einer 200 MH-/ PEFolie, als Gleitmembrane und ersten Verfüllschutz zwischen Abdichtung und Perim.-Dämmung.

Pos. 11 Vollflächiges Anlegen von STYRODUR-PERIMETER-WÄRMEDÄMMPLATTEN (CS / XPS / EPS) während der Erdwiederverfüllung zur Wärmedämmung WLG. 035 und als zweiten Verfüllschutz.

Pos. 12 Erdverdichtung bei Wiederverfüllung der Baugrube in Zwischenlagen von ca. 50 cm. mit schwerer Handramme und abschließend mit Hochdruck-Motorverdichter. Ggf. dennoch später absackendes Erdreich ist verfahrensbedingt möglich und gibt keinen Anlass zur nachträglichen Beanstandung!

Pos. 13 Abräumung des Bauschutts und gründliche Endreinigung der Baustelle.

Besondere Hinweise

Gehweg- und Terrassenplatten werden auf Wunsch der Wiederverwendung im äußerst vorsichtigen Gewerk aufgenommen und bauseits gelagert, eventuell dennoch unvermeidbare Beschädigungen stehen außer Gewähr. Nicht gekennzeichnete Hausanschlüsse (Rohre, Kabel, Klingeldrähte) im Bereich der Erdarbeiten bitten wir bei Beginn der Arbeiten dem Montageteam bekannt zugeben.

Ohne Berechnung

(sofern nicht im Angebot als eigene Montageposition vermerkt): Provisorische Wiederauflage der vorab aufgenommenen Gehweg- / Terrassenplatten, ohne Planum. Fachgerechte Aus- und Wiedereinpflanzung der Begrünung im Bereich der Montagegrube, ohne Gewähr auf Anwuchs und Erhalt.

 

Auf Wunsch gegen Aufpreis

(bei Ausführung - auf Nachfrage - in vorheriger Absprache): Aussortierung evtl. unverhältnismäßig hoher Schuttanteile (Steine, Beton, Fremdstoffe) im Erdreich und im Austausch dann Lieferung und Verteilung von sogenannten reinen Füllboden, auch mit abschließender Lage Blumenerde. Kleinere Anteile von Fremdstoffen im Erdaushub werden selbstverständlich von den Bautrupps ohne Extraberechnung aussortiert und entsorgt.

Nachfolgend die Anordnung unserer Keller-Außen-Vertikal-Isolierung

Scroll To Top